Camping am Sognefjord

Hier macht Camping richtig Spaß. Bis 8 Uhr morgens steht das Zelt im Schatten und dann ist den ganzen Tag Sonnenschein. Wir haben heute eine Wanderung am Sognefjord entlang gemacht. Die ersten vier Kilometer waren hervorragend beschildert und gut begehbarer Waldboden. Danach ging es nur bergauf, sozusagen über Stock und Stein, und die Beschilderung war schlichtweg ungenügend. Die Aussichten über den Fjord waren toll, und wir sind auch mit heilen Knochen wieder auf dem Campingplatz angekommen – Dank guter Wanderschuhe.

Man sieht hier ganz erstaunliche Dinge. Deutsche Männer, die im Urlaub sind und daher immer oben ohne rumlaufen (leider nur die der Kategorie +100 und nicht die aus der Coca Cola Reklame). Deutsche Frauen, die sich beim Abwasch noch auf ein Gläschen im Vorzelt verabreden. Deutsche, die den Wohnwagen bei Abfahrt vom Campingplatz noch mit dem Schlauch abspritzen, damit sie sauber weiterfahren. Deutsche Kinder sind noch unauffällig… Ansonsten gibt es dieses seltsame Verhalten von Männern, die einen anderen Mann mit Angel sehen. Vollbremsung, aus dem Auto aussteigen und fragen: Und, schon was gefangen? Scheint so ein Urtrieb zu sein. Wir haben nix gefangen, haben auch niemanden nach seinem Fang befragt, sondern waren Einkaufen. Und haben den Supermarkt frustriert verlassen. Unglaublich, was hier 3-4x so teuer ist wie bei uns. Für die Norweger nix Besonderes, denn die verdienen entsprechend, aber die 24% Mehrwertsteuer merken wir schon. Zum Glück hatten wir doch Einiges schon mit, aber eben nicht genug. Morgen fahren wir langsam Richtung Oslo, denn am Montag geht es zurück.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Camping am Sognefjord“

  1. Bei den Bildern kann man ja echt neidisch werden. Aber die Tatsache, dass in Berlin heute wieder die Sonne scheint und ich mir eben ein Kilo Erdbeeren zu deutschen Lebensmittelpreisen gekauft habe, ist da doch ein kleiner Trost :-).
    Geht in Oslo mal auf die Festung – ich glaube da waren wir letztes mal nicht. Viel Spaß noch.

  2. Das mit den Erdbeeren macht uns jetzt neidisch. Kosten hier etwa 40 Kronen das Pfund, also wie das Pfund Garnelen. Und da setzen wir eindeutig Prioritäten. Sonne haben wir hier richtig lange und morgens auch gleich wieder… Haben heute schon den Holmenkollen erklommen, Festung wird vielleicht Sonntag was, morgen wollen wir in Oslo shoppen – haha, guter Witz. Neuen Beitrag gibt es auch erst morgen. Liebe Grüße, A und O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)