Olympia ohne uns

Heute wurden die Olympischen Spiele eröffnet – ohne uns. Der große Olympiatraum geplatzt. An oder mit Corona. Egal. Wir sind froh, dass wir so gut durch die bisherigen Wellen gekommen sind, keiner in der Familie oder näherem Umfeld betroffen war. Trotzdem ist heute ein seltsamer Tag, da der Tokio-Olympiatraum so greifbar nah war. Alles organisiert, perfekt geplant. Jetzt haben wir Olympia 2024 im Blick und erfreuen uns am tollen Dänemark.

Perfektes Wetter, toller Campingplatz und tolle Strände. Angeln war recht erfolglos und einige Blinker haben wir zur Erinnerung an uns in der Ostsee gelassen 😉. 

Print Friendly, PDF & Email

Angeltraining

Training könnten wir es wirklich nennen, denn auch heute waren wir erfolglos. Aber es ist wirklich ein netter Zeitvertreib und super entspannend. Das Wetter hatte heute alles: morgens schön sonnig, mittags bewölkt und durch den Wind richtig kalt, nachmittags wieder windstill und dadurch wärmer, jetzt gegen Abend total sonnig und heiß.

Am Nachmittag haben wir uns mit unserer Strandmuschel an den tollen Karibikstrand gelegt. Es waren nur noch einige junge Leute dort, die Filmaufnahmen abgesprochen haben. Irgendwann sprach uns eine Frau an, dass sie um 16 Uhr dort filmen wollten. Nein, ihr müsst nicht gehen, ihr kommt dann halt mit aufs Bild… Oh, nein danke. Die haben bei unserer Ankunft wahrscheinlich auch gedacht: Super kein Mensch am Strand und jetzt bauen so zwei Deppen mitten am Strand ihre bescheuerte blaue Muschel auf. Wir haben die Filmaufnahmen gerettet und sind gegangen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rødvigcamping

 

Heute ist nix Aufregendes passiert. Wir haben mehrere Angelplätze in der Gegend getestet und nix gefangen. Aber egal, das macht schon Spaß. Und wir sind natürlich wieder viel gelaufen, und unsere Beine merken jetzt noch die vielen Steine von dem Weg am Meer entlang. Das Stück Sandstrand in Rødvig hat was von Karibikstrand, die Wassertemperatur aber eher nicht.

Der Campingplatz ist wirklich klasse. Viel Platz für alle, viele Toiletten und Duschen, Spielplatz mit Liegen und eine gut ausgestatte Küche. Davon nutzen wir nur die Spüle, kochen tun wir am Zelt. Vielleicht gibt’s morgen mal Fisch, aber die hier bekannte Meerforelle beißt im Sommer am besten abends… Nicht so unsere Angelzeit.

 

 

Print Friendly, PDF & Email