San Carlos

Da wir heute wieder zurück nach La Paz gefahren sind, gibt es keinen besonderen Eintrag. Zu San Carlos gibt es noch ein paar Informationen. Mit 10000 Einwohnern schon ein größerer Ort. Die meisten Leute hier sind zugezogen aus Michoacan, Sinaloa oder Chiapas. Dass man hier seine Familie vom Fischfang ernähren kann, ist mit ein Hauptgrund für den Zuzug. Denn Arbeit gibt es in den anderen Gegenden nicht und Fische auch nicht. So gibt es San Carlos auch vorwiegend Fischer. Der Ort bietet auch außer den Waltouren nichts für Touristen und man ist voll und ganz auf die Angebote der Unterkunft angewiesen. Villas Isabela hatte zum Glück eine sehr gute Küche dabei und wir haben gut Fisch gegessen. Und wurden heute morgen von der Köchin auch zum Busterminal gefahren – was den Namen Busterminal eigentlich nicht verdient. Der Fahrkartenschalter war das geöffnete Wohnzimmerfenster eines Hauses und der Wartesaal eine Ansammlung ausgedienter Sofas. Aber das tut’s ja auch.
Jetzt sind wieder in La Paz und haben für morgen eine Schnorcheltour gebucht. Neoprenanzüge haben wir dafür auch schon anprobiert, also sollten wir gleich nicht so viele Tortillas essen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)