Trondheim

Die Nacht im Zelt war wunderbar bequem. Da unser gestriges Abendbrot (Würstchen) bemängelt wurde: Fischen ohne Genehmigung darf man nur im Salzwasser – aber ab Donnerstag gibt es hoffentlich täglich Fisch!

Heute ging die Fahrt weiter nach Trondheim. Eine freundliche Mitarbeiterin der Verkehrsbehörde stoppte uns schon wenige Kilometer hinter Lillehammer. Wegen der Überflutung war ein Teil der E6 (die Hauptverkehrsachse Norwegens) noch gesperrt und sie empfahl uns die “scenic road”. Bei Einheimischen einfach Umleitung, bei Touristen eben scenic.  Eine nette kleine Straße, aber in einer Stunde schafften wir dort nur 40km. Man konnte von der Umleitung aus an einigen Stellen einen Blick auf das Hochwasser werfen. An manchen Stellen war  die E6 gar nicht mehr zu sehen und manch idyllisch am Fluss gelegener Campingplatz war regelrecht abgesoffen.

Die Fahrt durch das Gudbrandsdal war wunderschön und wir besuchten auch die Stabkirche aus dem 13. Jahrhundert in Ringebu.

Am frühen Nachmittag erreichten wir das Studentenwohnheim Moholt in Trondheim. Sieht im Sommer wesentlich besser aus als im November. Wie auch Trondheim. Überall grünt und blüht es, und man kann sich wesentlich schneller fortbewegen als auf Glatteis. Wir haben heute an einem Tag fast alles abgelaufen, wofür wir im Winter drei Tage gebraucht haben.

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Trondheim“

  1. Ihr Lieben, alles Gute zum Hochzeitstag, denke gerne an euer schönes, lockeres fest. aber jetzt zu den ernsten seiten des Lebens. Damit, falls ihr den FISCH fangt Bescheid wißt, anbei ein Rezept, in dem man auch kleine Fische verarbeiten kann. Klößchen geht immer. Lasst nicht nach!
    Grüße Kerstin :nono:

    Fischsuppe mit Fischklößchen
    Dillsuppe mit Fischklößchen – Eine appetitanregende, besonders leicht und bekömmliche Fisch Suppe. Der Dill verfeinert die Suppe. Die Klößchen werden mit Seelachs zubereitet.

    Zutaten:
    200 g Seelachsfilet
    1 Zwiebel
    100 g Weizenvollkornmehl
    Salz oder Meersalz
    3 Eier
    Zitronensaft
    1 Bd Dill
    1 EL Dillsamen
    weißer Pfeffer aus der Mühle
    1 Bd Suppengrün
    Petersilie
    2 TL Kräutersalz

    Rezept:
    1. Seelachsfilet kalt abspülen, trocknen und grob zerkleinern.
    2. Die Zwiebel schälen und vierteln.
    3. Dill waschen, trockenschwenken und klein schneiden.
    4. Fisch und Zwiebeln in einem Mixer fein zerkleinern, dann mit Mehl etwas Salz, den Eiern,1 El Dill, 1 EL Zitronensaft und Pfeffer mischen.
    5. Den Dillsamen in einem Topf ohne Fett 3 Minuten bei schwacher Hitze anrösten.
    6. Das Suppengrün waschen, putzen und in feine Streifen schneiden und mit dem Dillsamen und 1 1/2 ltr Wasser aufkochen lassen.
    7. Aus dem Fischteig kleine Klößchen formen, in die Suppe geben und bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Minuten garen.
    8. Den Topf vom Herd nehmen, mit dem restlichen Dill und 1 EL frisch gehackter Petersilie bestreuen, mit dem Kräutersalz, Zitronensaft und etwas Pfeffer nochmals abschmecken.

  2. auch von mir noch alles gute zum hochzeitztag
    schön ihn auf reisen zu feiern :clown:
    die stabkirche finde ich von ausen sehr schön
    weiterhin vie spaß

  3. Hallo ihr drei,schön von euch mehr zu lesen und vor allen Dingen die schönen Fotos. Hoffentlich vertragt ihr die Schffsreise,laßt es euch gut gehen.Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)