Kystriksveien

Trotz  Warnschild auf dem Campingplatz haben wir keinen Elch gesehen. Kurz nach der Abfahrt entdeckten wir eine Brems- und Blutspur auf der Straße und waren dann froh, noch keinem Elch begegnet zu sein.

Wir sind den Kystriksveien weiter nach Süden gefahren, aber heute spielte das Wetter nicht ganz so mit. Mit Sonnenschein sieht eben alles schöner aus und vor allem leuchten die Felsen viel mehr. Bei Brønnøysund, das wir schon vom Hurtigrutenschiff aus gesehen hatten, sind wir auf den Torghatten gewandert. Der Felsen hat in seiner Mitte ein etwa 35 Meter hohes und rund 160 Meter langes Loch. Vor allem die Aussicht war genial.

Wir hatten noch drei Fährüberfahrten und das Nervige ist das Warten dazwischen. Nach der Dritten machten wir uns dann auf die Suche nach einem Platz für unser Zelt. Beim Aufbauen wurden wir von einer Mückenhorde angegriffen und haben auf eine Hütte upgegradet. Die Aussicht, mit Mückenhüten Abendbrot zu essen hat uns überzeugt. Jetzt nutzen wir den großen Raum und sortieren uns mal neu. Irgendwie hatten wir heute extrem wenig Platz im Innenraum des ALO-Mobils.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Kystriksveien“

  1. Hallo ihr Drei- immer wieder tolle Eindrücke, die trotz Regens Lust auf dieses Land machen. Da ist ja so viel zu sehen und ich stell es mir still und beschaulich vor. Und ihr vermittelt immer auf’s Neue gute Laune. Trotzdem es heute wieder kein Anglerglück gab. Also meien Alernative: Hering. Gibts doch sicher preiswert und frisch…

    Marinierter Hering gebraten. Hering mag doch eigentlich jeder. Hier, für euch eine leckere Art ihn zu zubereiten.

    Zutaten
    1 Kg Hering
    200ml Sauerrahm
    1 Tasse Roggenmehl
    2 Eigelb
    1 El Senf
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung
    1. Für die Marinade vermengen wir den Senf mit den Eigelben, dem Sauerrahm, Salz und Pfeffer.
    2. Jetzt den Hering ruhig ein paar Stunden ziehen lassen. Am besten einen Tag vorher einlegen.
    3. Anschließend den Hering in dem Roggenmehl wälzen und knusprig braun braten. Die Butter sollte richtig heiß sein.

    Also, los zum nächsten Hafen, Fischgeschäft. Markt…
    Lieb Grüße aus Hain-Gründau( wir haben gestern geräucherte Forelle vom Breitenborner Angelverein gegessen :D )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)