Mendoza

Heute ging unsere Reise weiter nach Mendoza. Gut 14 Stunden mit dem komfortablen Bus über Nacht, das ließ sich aushalten. Abfahrt sollte um 21 Uhr sein, aber wie bei der Kanzlerin auf dem Weg zum G20-Gipfel in Buenos Aires gab es Verzögerungen. In letzter Minute wurde der Bus noch ausgetauscht. Abfahrt war dann eine halbe Stunde verspätet und wir ließen uns sofort in die bequemen Sessel fallen, pusteten unsere Nackenkissen auf und wollten sofort schlafen. Nix da, es gab eine warme Mahlzeit. Serviert von einer netten Stewardess, die uns auch den Wein dazu brachte. Naja, es gibt Schlimmeres. Die Fahrt war sehr angenehm, man hat von den Stopps unterwegs auch nur wenig mitbekommen. Morgens gab es dann sogar noch ein Frühstück serviert. Und da waren wir dann schon in der berühmten Weinregion Argentiniens, hier kommt der gute Malbec her.

In Mendoza haben wir einen ersten Rundgang gemacht – es gefällt uns sehr gut. Bei dem Gang durch die Straßen hatten wie oft das Gefühl, in Mexico City zu sein. Breite Bürgersteige und viele große Bäume an den Straßen. Im Zentrum gibt es fünf große Parks, die wie auf dem Würfel bei der fünf angeordnet sind. Nette Cafés und Restaurants und dazu noch Wochenende. Wir freuen uns schon auf morgen.

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Mendoza“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)