Schwerin und Harz

Von Rostock aus sind wir über Schwerin in den Harz gefahren, wo wir noch etwas wandern wollten. Die Tour am Mittwoch wurde etwas länger, die Füße waren abends müde, aber es war ein sehr schöner Tag. Und das Wetter war perfekt. Nach zwei Übernachtungen in Halberstadt und einem Kurzbesuch in Quedlinburg sind wir dann weiter nach Kassel gefahren. Während Lisa jetzt drei Tage mit Oma verbringt, haben wir zu Hause Zucchini geerntet, Wäsche gewaschen, den Garten gewässert, Zucchini geerntet… Die wachsen ja wirklich über Nacht. Und übermorgen geht’s dann weiter.

Print Friendly, PDF & Email

Rostock

Ganz Mecklenburg-Vorpommern ist angeblich ausgebucht, zum Glück hat Lisa eine bequeme Schlafcouch. Schon nett, Verwandtschaft in Meernähe. Wenn es nur nicht so weit weg wäre…

Gestern sind wir 16 Kilometer an der Küste entlang gelaufen, nicht ahnend, dass hier Hunderte von Radfahrern unterwegs waren. Ist halt auch ein nettes Stück Küste zwischen Diedrichshagen und Nienhagen. Immer die Ostsee in der Nähe und am Ende dann der Gespensterwald. Toll. Am Strand war es verhältnismäßig leer, in   Warnemünde ist eindeutig mehr los. 

Print Friendly, PDF & Email

Hansestadt statt Tokio

Viele Grüße aus Tokio! So sollte der heutige Blogbeitrag beginnen. Nach mehr als 10 Stunden Flug wären wir jetzt in Tokio gelandet. So war der Plan. Der neue Plan heißt: Erst Hamburg, dann Rostock. Für Rostock haben wir uns aber schon ein japanisches Restaurant ausgesucht. Zumindest etwas Japanfeeling als Olympiaersatz. Hmmm, es wäre so schön gewesen. Morgen wären wir zum Rudern gegangen…

Aber jetzt freuen wir uns auf die Zeit mit Lisa in Rostock, die Arbeit in ihrem Kleingarten und die Ostsee.

Print Friendly, PDF & Email