Kopenhagen Tag 2

An den beiden Tagen sind wir jetzt 35 Kilometer durch Kopenhagen gelaufen. Hier fährt fast jeder Fahrrad, was den Autoverkehr in der Stadt enorm reduziert. Kopenhagen ist wirklich eine tolle Stadt und der Mix in den Wohnvierteln zum Leben, Arbeiten und Ausgehen ist perfekt. Eine Stadt zum Wohlfühlen und Wiederkommen. Das Preisniveau ist sehr hoch, hier kostet alles ca. 50% mehr als bei uns. Die Hotelpreise sind unglaublich, da muss man wirklich aufpassen. Das Parken in der Stadt und auch bei den Unterkünften haut dann nochmal rein. Also beim nächsten Mal sind wir wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Aber wir kommen auf alle Fälle wieder!

Print Friendly, PDF & Email

Kopenhagen

Über die Öresund-Brücke sind wir jetzt in Dänemarks Hauptstadt angekommen. Wir haben uns am ersten Tag bereits das meiste erlaufen, zumindest hatten wir 19 Kilometer auf dem Zähler und eine Menge Fotos. Das berühmte Softeis haben wir auch schon probiert und für gut befunden. Aber in Zukunft reicht uns die kleine Portion, die mittlere war kaum zu schaffen. Auch Kopenhagen ist ein Paradies für Radfahrer, auf den Hauptverkehrwegen gibt es wahre Radautobahnen. Bis jetzt sahen wir eine tolle Stadt und werden heute unsere Erkundungstour fortsetzen.

Print Friendly, PDF & Email

Malmö

Malmö ist die drittgrößte Stadt Schwedens und einen Stopp auf alle Fälle wert. Der Schlossgarten ist traumhaft schön, es gibt viele Ruheoasen in Zentrumsnähe. Für Fahrradfahrer perfekt angelegte Wege, da mussten wir als Fußgänger schon extrem aufpassen. Malmö hat einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen. Und nach der Serie “Die Brücke” waren wir gespannt auf die Öresundbrücke nach Kopenhagen rüber. In Dänemark geht es nämlich für uns weiter.

Print Friendly, PDF & Email